Links zu weiteren Portalen

Seiteninterne Suche

Forschung

Skalierung von Social Innovation

 

Kurzbeschreibung

Dieses Forschungsprojekt erfolgt in Kooperation mit Forschenden an der Leuphana Universität Lüneburg. Im Zentrum steht die Frage, wie soziale Innovationen durch Social Entrepreneure und ihre Organisationen skaliert und in die Breite getragen werden können. Teilfragen des Projekts beschäftigen sich damit, wie Social Entrepreneure im Zuge ihres organisationalen Wachstums mit möglichen Spannungen umgehen, die aus der Vermischung von sozial-orientierten und markt-orientierten Binnenlogiken resultieren. Hierzu untersucht ein weiteres Teilprojekt empirisch, wie sich die Perspektiven von Social Entrepreneurship auf ihren organisationalen Erfolg von kommerziellen Unternehmen unterscheiden.

Eine weitere Teilfrage untersucht die Möglichkeiten und Grenzen von Social Franchising Strategien, um angesichts der Besonderheiten des sozialen Bereichs neue Lösungsansätze breit zu skalieren.

Ergebnisse

Zu Publikationen in diesem Forschungsprojekt gehören:

  • Beckmann, Markus und Steven Ney: Wenn gute Lösungsansätze keine Selbstläufer werden:Vernetzung als Skalierungsstrategie in fragmentierten Entscheidungslandschaften am Beispiel des Social Labs in Köln
  • Beckmann, Markus und Anica Zeyen (2014): Franchising as a Strategy for Combining Small and Large Group Advantages (Logics) in Social Entrepreneurship: A Hayekian Perspective, in: Nonprofit & Voluntary Sector Quarterly Vol 43(3), S. 502-522

Beteiligte Personen