Stakeholder Management

Kurzbeschreibung

Interessensgruppen, so genannte „Stakeholder“, spielen für jede Organisation eine wichtige Rolle, da sie verschiedene Einflussmöglichkeiten auf das Unternehmen haben können. Das Interesse, der „Stake“, eines jeden kann sich im Zeitverlauf ändern und ist kontextabhängig. Deshalb ist es von besonderer Relevanz für Unternehmen ihre Stakeholder zu identifizieren, zu kategorisieren, zu priorisieren und auf Basis dieser Erkenntnisse zu ihren Nachhaltigkeitsherausforderungen mit ihnen zu interagieren. Stakeholdermanagement ist für Unternehmen auch eine Möglichkeit Einfluss auszuüben und effektiv zu kommunizieren.

 

Fragestellungen, mit denen wir uns in diesem Forschungsbereich beschäftigen, sind beispielsweise:

Wer sind die Stakeholder eines Unternehmens? Welche „Stakes“, Bedürfnisse und Beiträge haben sie?

Welche Stakeholder sind besonders relevant? Aus welche Gründen?

Was sind geeignete Formen der Interaktion und Kommunikation mit den eigenen Stakeholdern?

Welche Formate (e.g. Dialog, Berichte, Open Innovation, Soziale Netzwerke) sind am besten geeignet, um mit den jeweiligen Stakeholder-Gruppen zu interagieren?

 

Im Projekt SmartHaPSSS werden zum Beispiel Stakeholder identifiziert, die aus der Nachhaltigkeitsperspektive für den Innovationsprozess im Unternehmen relevant sind. Darüber hinaus werden explizit NGOs als Stakeholder im Projekt Consumer Perception of NGO-Firm-Cooperations betrachtet.