Social Entrepreneurship

Kurzbeschreibung

Social Entrepreneurship oder „Soziales Unternehmertum“ verfolgt das Ziel mit unternehmerischer Tätigkeit innovative Lösungen für gesellschaftliche und soziale Probleme zu gestalten, um eine nachhaltige soziale Transformation anzustoßen. Im Gegensatz zum „klassischen“ Entrepreneurship ist Profit für Social Entrepreneurship ein Mittel zur Erreichung ihrer Mission, aber längst nicht das Einzige. Der Erfolg orientiert sich primär am gesellschaftlichen Nutzen. In diesem Zusammenhang wurde der Begriff „Social Return on Investment“ geprägt, um den sozialen Wert einer Aktivität zu identifizieren. Somit wird Social Entrepreneurship durch drei Aspekte charakterisiert: die innovative Lösung, die Orientierung an der Mission, sowie die Skalierbarkeit der Idee.

Wir erforschen verschiedene Fragestellungen zu den Unterschieden zwischen konventionellen Unternehmen und Social Entrepreneurship. Darüber hinaus betrachten wir Ausprägungen im kulturellen Kontext und die Diffusion von sozialen Innovationen. Die Finanzierungsmöglichkeiten von Social Entrepreneurships, e.g. Crowd Funding, bilden einen weiteren wichtigen Teil unserer Forschung. Konkret untersuchen wir beispielsweise folgende Fragestellungen:

Wie kann soziale Innovation durch Social Entrepreneure und ihre Organisationen skaliert und in die Breite getragen werden?

Wie unterscheiden sich Social Entrepreneurship und kommerzielle Unternehmen hinsichtlich ihrer Perspektive auf den eigenen Erfolg?

Wie unterscheidet sich Social Entrepreneurship in Deutschland und China?

 

Yue Xiao untersucht in ihrer Promotion den Unterschied zwischen Social Entrepreneurship in Deutschland und China. Im Projekt Social Entrepreneurship wurde erforscht, wie soziale Innovationen durch Social Entrepreneure und ihre Organisationen skaliert und in die Breite getragen werden können.