Links zu weiteren Portalen

Seiteninterne Suche

Forschung

Ordonomik

 

Kurzbeschreibung

Dieses Forschungsprojekt ist eine Kooperation mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. „Ordonomik“ ist der Name eines langfristig angelegten Forschungsprogramms, das allgemeine methodische und gesellschaftstheoretische Grundlagen für die Wirtschafts- und Unternehmensethik erarbeitet: Ordonomik ist eine rational-choice-basierte Analyse von (Interdependenzen zwischen) Sozialstruktur und Semantik. Die Bezeichnung „Sozialstruktur“ steht für die institutionellen Regelarrangements einer Gesellschaft und deren differenzierte Anreizwirkungen für Individuen (Personen) und korporative Akteure (Organisationen). Die Bezeichnung „Semantik“ steht für sprachliche Begriffe und Konzepte sowie für die ihnen zugrunde liegenden Denkkategorien. Im Fokus des ordonomischen Forschungsprogramms stehen zum einen zentrale normative Semantiken wie Verantwortung, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit; zum anderen die dilemmatischen Eigenschaften moderner Sozialstrukturen; vor allem aber auch mögliche Diskrepanzen zwischen Sozialstruktur und Semantik.

Ergebnisse

Zu Publikationen in diesem Forschungsprojekt gehören:

  • Beckmann, Markus (2010): Ordnungsverantwortung. Rational-Choice als ordonomisches Forschungsprogramm. Berlin: wissenschaftlicher verlag berlin.
  • Pies, Ingo, Markus Beckmann und Stefan Hielscher: The Political Role of the Business Firm: An Ordonomic Concept Inspired by the Aristotelian Idea of Citizenship, in: Business and Society (zur Veröffentlichung angenommen)
  • Pies, Ingo, Stefan Hielscher und Markus Beckmann (2009): Moral Commitments and the Societal Role of Business: An Ordonomic Approach to Corporate Citizenship, in Business Ethics Quarterly, 19(3), S.375-401.
  • Beckmann, Markus (2008): Governance durch politische Selbstbindung – Wider die Ausbeutungsspiele afrikanischer Eliten, in: Zeitschrift für Politik (ZfP), 55. Jg. 2/2008, S. 199-220.
  • Beckmann, Markus und Ingo Pies (2007): Freiheit durch Bindung – Zur ökonomischen Logik von Verhaltenskodizes, in: zfbf – Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung 59, August 2007, S. 614-644.

Bitte entnehmen Sie weitere Veröffentlichungen der Publikationsliste.

Beteiligte Personen:

  • Prof. Dr. Markus Beckmann
  • Dr. Stefan Hielscher, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Prof. Dr. Ingo PIes, Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg