Navigation

Neues Modul im Sommersemester 2018: Messung, Steuerung und Kommunikation von Nachhaltigkeit an Universitäten

Lehre: Wie nachhaltig ist unser Fachbereich? Unser neues Modul für Bachelor-Studierende nimmt die Nachhaltigkeitsleistung am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften genauer unter die Lupe.

In Zeiten globaler Herausforderungen ist das Konzept von Nachhaltigkeit im gesellschaftlichen Diskurs ebenso angekommen wie in Politik und Wirtschaft. Zunehmend gewinnt das Thema jedoch auch im universitären Kontext an Bedeutung. So kommt Universitäten im Hinblick auf eine nachhaltige weltweite Entwicklung eine besondere Rolle zu. Über Lehre und Forschung haben diese Einrichtungen die Möglichkeit, Impulse zu setzen und damit gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Veränderungen anzustoßen. Gleichzeitig werden Nachhaltigkeitsaspekte vermehrt von diversen Anspruchsgruppen der Universität nachgefragt. Verschiedene Stakeholder aus Markt, Politik und Gesellschaft verlangen nicht nur ein Engagement für Nachhaltigkeit, sondern auch Transparenz und glaubhafte Daten, die diese Leistungen belegen.

Aus diesem Grund legen wir mit unserem Seminar „ Messung, Steuerung und Kommunikation von Nachhaltigkeit an Universitäten“ (Modul: Nachhaltigkeitsmanagement in besonderen Anwendungsfeldern) den Fokus im kommenden Semester auf die Universität als solches bzw. den Fachbereich Wirtschaftswissenschaften.

Dafür betrachten wir im Seminar zunächst, wie Nachhaltigkeit im universitären Kontext verstanden wird. Darauf aufbauend wird das universitäre Nachhaltigkeitsmanagement sowohl auf der strategischen als auch operativen Ebene behandelt. Für die Verknüpfung dieser beiden Ebenen stellen wir die UN Initiative PRME (Principles for Responsible Management Education) sowie eine nachhaltigkeitsorientierte ScoreCard vor. Anschließend bringen wir beide auf der Ebene der Indikatoren zusammen. Diese beiden Ansätze ermöglichen es uns, abstrakte Aspekte universitärer Nachhaltigkeit zu operationalisieren, zu messen und anschließend zu steuern.

Im letzten Teil des Seminars erörtern wir, wie Nachhaltigkeit an Universitäten zielgruppengerecht kommuniziert werden kann. Hierzu werden die erhobenen und aufbereiteten Daten weiterentwickelt, um die verschiedenen Anspruchsgruppen des Fachbereichs anzusprechen.

Die Highlights des Seminars:

  • Wöchentlich, Dienstags 16:45-18:15 Uhr
  • Kreative und praxisorientierte Forschungsmethoden
  • Eigenständige Erhebung nachhaltigkeitsrelevanter Daten am Fachbereich
  • Anrechenbar in verschiedenen Studiengängen (u.a. WiWi, Sozialökonomik)
  • 5 ECTS-Punkte
  • Prüfungsleistung: Präsentation und Hausarbeit
  • Anmeldung über StudOn ab sofort, max. 24 Teilnehmende (Modulbezeichnung: Nachhaltigkeitsmanagement in besonderen Anwendungsfeldern/Sustainability Management in specific contexts)

Weitere Informationen zum Seminar finden Sie im vorläufigen Modulhandbucheintrag.

Das Seminar findet mit dem inhaltlichen Schwerpunkt auf universitärer Nachhaltigkeit zunächst einmalig im Sommersemester 2018 statt.

Bei Fragen zum Seminar wenden Sie sich bitte an Jens Heidingsfelder oder Dr. Dimitar Zvezdov.

Weitere Hinweise zum Webauftritt